Informationen zum Gau- und Gaujugendpreisplattln

Griaß eich beinand – das Wort welches wahrscheinlich aktuell niemand mehr hören kann ist „Corona“
 
Tatsächlich hat die ganze Situation immense Auswirkungen auf das ganze Trachtenjahr 2020 und „einfach“ ist zur Zeit sehr schwierig.
 
Nach langem Überlegen und Beratschlagen, gemeinsam mit den Preisrichterobmännern, müssen wir euch leider mitteilen, dass das Gaupreisplatteln und das Gaujugendpreisplatteln in diesem Jahr ersatzlos gestrichen wird.
 
Diese Entscheidungen sind uns definitiv nicht leichtgefallen, aber wir sind der Überzeugung, dass dies für alle die beste, vernünftigste und fairste Lösung ist.
 
Das Gaupreisplatteln wird auf nächstes Jahr verschoben, der Termin bleibt der gleiche wie immer. Aber es wird nächstes Jahr KEIN Gaudirndldrahn geben, sondern erst wieder 2022.
Das Gaujugendpreisplatteln wird hoffentlich 2021 wie gewohnt stattfinden.
 
Die aktuelle Gaujugend- sowie Gaugruppe bleiben bis zu den nächsten Preisplatteln bestehen.
 
Die Einteilungen in die einzelnen Altersgruppen richtet sich nach den Jahrgängen aus der Sicht von 2021 – die entsprechenden Plattler werden wir euch wieder am Aschermittwoch bekannt geben.
 
Bei Fragen meldet euch bitte bei uns, wir möchten Spekulationen vermeiden.
 
Bleibt´s  gsund und passts gut auf eich auf.
Wir hoffen, dass ma uns alle hoffentlich bald wiedersehen.
 
Eure Gauvorplattler, Gaudirndlvertreterin und Preisrichterobmänner.

Forum für Jugendarbeit und Jugend am 16.05.2020

Seit Jahrzehnten findet in den Trachtenvereinen eine aktive Arbeit mit Kindern und Jugendlichen statt. Im Mittelpunkt stehen dabei Volks- und Trachtentanz, Schuhplatteln und Drehen, Gesang, Musik und Brauchtum in all ihrer Vielfalt.

Für die verantwortlichen Jugendleiter, Vorplattler, Lieder- und Musikwarte, und allen, die in den Vereinen mit Jugendarbeit zu tun haben, ist es immer wieder eine Herausforderung, Jugendarbeit verantwortungsvoll zu gestalten.

Hier finden wir den Grundgedanken dieses „Forums“!

Dieser Tag soll zum Austausch von Meinungen, Diskussionen und Fragen anregen. Dieser Anlass gibt allen, die in der Jugendarbeit tätig sind oder Interesse haben, die Gelegenheit, sich über die Vielfalt an Möglichkeiten, die das Thema Heimat, Tradition, Brauchtum und Tracht bietet, zu informieren und darüber zu philosophieren.

Einen wichtigen Bestandteil dieses Tages bildet der Austausch mit Gästen aus der Politik, befreundeten Verbänden, Presse und Medien. Nicht nur die Verantwortlichen der Jugendarbeit, sondern die Jugendlichen selbst sind an diesem Tag angesprochen.

 

Aussteller:

– Bayerischer Trachtenverband

– Bayerische Trachtenjugend

– Förderverein Trachtenkulturzentrum Holzhausen

– die Sachgebiete Trachtenpflege/-forschung, Volkstanz/Schuhplatteln, Volkslied/-musik, Öffentlicheitsarbeit und Mundart/Brauchtum/Laienspiel

– Museum

– Kulturerbe Bayern

– Landesverein für Heimatplege

– Bayerischer Jugendring

Programm

Offizielle Begrüßung im Augustiner Stadl
Beginn: 9.00 Uhr
– Landesjugendvorsitzender Armin Schmid
– 1. Vorsitzender Max Bertl
Einführung: Christian Kammerbauer

Beginn der Werkstätten und Foren
Beginn: 9.30 Uhr

Schule – Dialekt, Brauchtum: Was ist neu in den Schulen, welche Projekte laufen?
Beginn: 9.30 Uhr, Raum: Seminarraum 1 Bildungshaus
Referent: Veronika Söllner – stellv. Landesjugendvertreterin

Gestaltung einer Kinderprobe
Beginn: 9.30 Uhr, Raum: Seminarraum 2 Bildungshaus
Referent: Stefanie Perfler – Seminarleiterin

Singen mit Kindern
Beginn: 9.30 Uhr, Raum: Versorgerhaus
Referent: Willi Osterholzer – Sachgebiet Volkslied, Volksmusik

Platteln, Drehen und Volkstanz: Regionale Unterschiede
Beginn: 9.30 Uhr, Raum: Augustiner Stadel
Referenten: Matthias Wiesheu/Hildegard Kallmaier

Trachtenfeste und ihre Gestaltung
Beginn: 9.30 Uhr, Raum: Pöschl‐Stüberl
Referent: Michi Hauser – stellv. Gauvorstand Gauverband I

Jugendschnalzergruppe: Wie baue ich eine Gruppe auf was muss ich beachten?
Beginn: 10.00 Uhr, Raum: Kegelbahn
Referent: Simon Wolff

Vereinsvorstellung in der Schule und im Kindergarten
Beginn: 10.00 Uhr, Raum: Pfarrheim
Referent: Magdalena Probst Beisitzerin, Landesjugendvorstand

Kommunikation im Verein mit WhatsApp und Co
Beginn: 10.30 Uhr, Raum: Seminarraum 1 Bildungshaus
Referent: Hannah Menz – Jugendleiterin Abtsroda

Wie halte ich die Jugend im Verein?
Beginn: 10.30 Uhr, Raum: Seminarraum 2
Referent: Florian Walter Jugendleiter

Mundart und Theater in der Kinder – und Jugendprobe
Beginn: 10.30 Uhr, Raum: Versorgerhaus
Referent: Sachgebiet Mundart, Brauchtum, Laienspiel

Ist Platz für neue Bräuche? Wie entsteht ein Brauch?
Beginn: 10.30 Uhr, Raum: Augustiner Stadl

Referent: Erich Tahedl stellv. Landesvorsitzender

Trachtenvereine sind unverzichtbar – oder?
Beginn: 10.30 Uhr, Raum: Pöschl‐Stüberl
Referent: Günter Frey ‐ stellv. Landesvorsitzender

Pressearbeit leicht gemacht
Beginn: 11.00 Uhr, Raum: Pressepavillon
Referentin: Anna Felbermeir – Vorsitzende Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit

Werbung mit modernen Medien leicht gemacht
Beginn: 13.00 Uhr, Raum: Seminarraum 1
Referent: Andreas Wachs – Schriftführer, Landesjugendvorstand

Brauchtum in der Kinder und Jugendprobe
Beginn: 10.30 Uhr, Raum: Seminarraum 2 Bildungshaus
Referent: Sachgebiet Mundart, Brauchtum, Laienspiel

Unarten des Schuhplattelns! Gefahr oder Erneuerung?
Beginn: 13.00 Uhr, Raum: Versorgerhaus
Referenten: Matthias Wiesheu/Hildegard Kallmaier


Zusammenarbeit Staat> BJR> KJR> Verein: was bringt uns diese Verbindung?
Beginn: 13.00 Uhr, Raum: Pöschl‐Stüberl
Referent: Markus Hochlahner – Kassier, Landesjugendvorstand

Heimat-Finanzministerium
Referentin: Rebecca Klein

 

Großes Forum

Vertreter aus Politik, Kirche und Gesellschaft diskutieren zum Thema „Heimat – Tradition – Brauchtum heute: Welchen Einfluss haben diese drei Themen auf unsere moderne Gesellschaft?“

Beginn: 14.00 Uhr, Augustiner Stadl

 

„Wann ziag i wos o?“

Große Trachtenvorführung mit ca. 100 verschiedenen Gewändern aus ganz Bayern.

Beginn: 15.30 Uhr, Augustiner Stadl

 

Abendveranstaltung

Geselliges Zusammensein mit musikalischer Unterhaltung und Tanz im Augustiner Stadl

Hinweise zum Forum

Geschäftsstelle Bayerische Trachtenjugend
Holzhausen 1
84144 Geisenhausen
Tel. 08741 94977121
Fax 08741 94977129
geschaeftsfuehrer@trachtenjugend.bayern

Geschäftsführer: Christian Heilmeier
Organisationsleiter: Christian Kammerbauer

Veranstaltungsort
Trachtenkulturzentrum
Holzhausen 1, 84144 Geisenhausen

Teilnahme und Anmeldung
Das gesamte Programm, die Vorträge und Diskussionsrunden sind öffentlich zugänglich. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Eine Anmeldung für den gesamten Tag anstelle einer Anmeldung zu einzelnen Veranstaltungen wäre gewünscht. Die Beteiligung an den einzelnen Programmpunkten ist ungezwungen und formlos.

Anmeldungen: E‐ Mail oder Fax

Übernachtungen und Verpflegung
bitte in der Geschäftsstelle nachfragen.
Für Verpflegung wird gesorgt.

Empfehlungen des BTV zum Umgang mit dem Corona Virus

13.03.2020

Liebe Trachtlerinnen und Trachtler,

nachdem der Corona-Virus sich auch in Bayern niedergelassen hat, hat sich die Lage verschärft und sie ändert sich täglich.

Heute wurde von der bayerischen Staatsregierung bekanntgegeben, dass ab kommenden Montag alle Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten bis zum Ende der Osterferien geschlossen werden. Auch Landratsämter und Kommunen werden derzeit aktiv und sagen geplante Veranstaltungen, wie Theater, Heimatabende, Volksfeste, etc. ab.

Auch wir sind als Trachtenverband in dieser Situation gefordert und müssen uns Gedanken machen, wie das Vereinsleben in der nahen Zukunft gestaltet werden sollte. Das oberste Ziel ist der Schutz von gesundheitsgefährdeten und älteren Menschen.

Aufgrund der ansteigenden Erkrankungszahlen und diverser Anfragen aus den Trachtenvereinen bezüglich geplanter Veranstaltungen geben wir euch für die Arbeit in den Vereinen folgende Empfehlung: Versammlungen und Jugendproben sollten bis einschließlich der Ostern-Ferien
(19. April) eingestellt werden.

Die Entscheidung über die Absage oder das Durchführen von Veranstaltungen liegt beim Vorsitzenden eines Vereines und im Ermessen des Vorstandes.

Mit einem besonnenen Vorgehen kommen wir am besten durch diese außergewöhnliche Situation.

Mit trachtlerischen Grüßen

 

Max Bertl
Landesvorsitzender